Startseite Kontakt Impressum
 

Hallo, Petri Heil und herzlich willkommen auf der Homepage des traditionsreichen „Fürstenwalder Angler Verein 1919 e.V.“.

Liebe Angler(innen) aus Fürstenwalde und Umgebung und solche, die es werden wollen!

Wenn jemand in unseren Verein eintreten oder sich zu uns ummelden möchte, können sie und/oder er sich unter der Adresse Turmstraße 7 in 15517 Fürstenwalde bei Sportfreund Wolfgang Michaelis melden.

Ausführliches und Näheres dazu s. a. u. den Links

Mitglied werden und Arbeitsplan.

Unsere Aktivitäten insbesondere für Kinder und Jugendliche, finden sich unter Veranstaltungen und Jugendcamp.

Anmeldungen sind auch an jedem 1. Mittwoch im Monat, 18:00 Uhr, im "Küstriner Wappen" in der Küstriner Str. bei unseren Vorstandssitzungen möglich, wenn der Mittwoch kein Feiertag ist.

Vermietungen unseres Anglerheimes und von Angelkähnen

Unter dem Link Vermietungen kann man sich direkt mit dem dafür zuständigen Sportfreund in Verbindung setzen. Dort finden sich Adresse, E-Mail Adresse und Telefonnummern. 

Also, wenn Ihr in angenehmer Gesellschaft angeln oder das Angeln erlernen möchtet oder Euch auch in Eurem bisherigen Verein genug gelangweilt habt, weil die einzige Vereinstätigkeit sich auf Geldeinzahlung, Markenbestellung und -abholung beschränkt.
Wenn Ihr eben nicht nur mal Angeln gehen wollt, sondern auch noch Wert auf ein cooles und gepflegtes und dennoch nicht übertriebenes Vereinsleben samt Nutzung eines idyllisch gelegenen Anglerheims und möglicher Anlegestelle Eures Kahns legt, mit Highlights bei tollen Veranstaltungen, dann kommt zu uns!

Achtung!

Wegen der seit 01. November 2020 erneut verschärften Bestimmungen zur Covid-19- Pandemie und dem ungewissen Ausgang, wann diese Maßnahmen wieder aufgehoben werden, gibt es bezüglich der Fortsetzung der Vereinsarbeit (Vorstandssitzungen, Mitgliederversammlung, Markenausgabe für 2021) bis einschließlich Januar 2021 keine gesicherten Erkenntnisse. 

Die am 02. Dezember 2020 geplante Markenausgabe kann nicht stattfinden, weil bisher keine Angelmarken beim KAV Fürstenwalde/Stadt eingetroffen sind.

Andere Termine und die Vorgehensweise dazu werden rechtzeitig bekannt gegeben.

Achtung!

Unter Aktuelles findet sich ein Bildbericht vom Arbeitseinsatz am See am 26.September 2020.


Hallo liebe Sportfreunde!

Bitte zur Beitragsbezahlung für 2021 beachten! 

Lt. einiger ausgegebener Arbeitspläne für 2020 sollte die Markenausgabe für 2021 bereits am 02. November 2020 erfolgen. Auf diesen Plänen ist ein Druckfehler aufgetreten.
Korrekt ist, dass die Markenausgabe am Mittwoch, dem 02. Dezember, um 18:00 Uhr im Küstriner Wappen stattfindet.

Auch möchte ich darauf hinweisen, dass ein Beschluss der letzten  Mitglieder-Vollversammlung existiert, die 5 € - Sondereinzahlung für die nächsten Jahre auf 10 € für jedes Vollzahlermitglied zu erhöhen. Jugendliche und Kinder ohne eigenes Einkommen entrichten keine Sondergebühr, also nur 22 € plus je 5 € für die gewünschte Spree- und/oder Müggelspreemarke.

Daraus ergibt es sich, dass die Mindestbeitragseinzahlung ohne eine Spree- oder Müggelspreemarke für 2021 und die nächsten Jahre, für Vollzahler jeweils 85 € beträgt.

Leider ist das im Arbeitsplan für 2020 noch nicht so eingearbeitet, weil der Beschluss ja erst auf der MGV im Januar 2020 gefasst wurde.

Wer also glaubt, dass er mit einer Einzahlung von 75 € für 2021 seinen Verpflichtungen nachgekommen ist, irrt hier und sollte die fehlenden 10 € so schnell wie möglich nachzahlen.

Vielen Dank!

Der Schatzmeister

Wiederholt wird in Naturfilmen und anderen vermeintlich den Natur- und Tierschutz unterstützenden Publikationen in den Medien z. B. über von Anglern genutzte Gewässer und "noch nicht vom Angler entdeckte" ehemalige Kiesgruben, Baggerseen, naturbelassene Seen und andere Gewässer in reißerischer und tendenziöser Weise bedauert, dass "die Angler" in Bausch und Bogen all diese Gewässer kaputt machen würden.

Sie, "die Angler", füttern ohne Ende in den Gewässern vorher tonnenweise eingesetzte Karpfen an, vielleicht auch noch Forellen.
Sie setzten
aber nicht in die Gewässer gehörende, einheimische auf die jeweiligen Gewässer angepasste Fischarten ein und würden zu allem Übel auch grundsätzlich den an die Angel gelockten, vorzugsweise kapitalen, gefangenen Fisch nur messen, wägen, fotografieren und dann wieder an das Gewässer zurückgeben.

Die Infamität in den Veröffentlichungen liegt vor allem darin, dass dem Publikum verschwiegen wird, dass die weitaus größte Zahl der in gemeinnützigen Anglervereinen, ihren Landes- und Bundesverbänden, wie z. B. Landesanglerverband Brandenburg (LAVB) und dem Deutschen Angelfischerverband (DAFV) organisierten Angler, die sich den Natur- Gewässer- und Artenschutz auf die Fahnen geschrieben haben, gegenteiliges tut.
Sondern es
wird allgemein suggeriert, dass alle Angler sich so wie o. beschrieben, verhielten...

Leider ist das ganze Methode und beabsichtigt, alle Angler und das Angeln an sich in der Bevölkerung zu verunglimpfen und möglichst die Angler als Sündenböcke für eine an vielen anderen Stellen falsche Umwelt-, Klimaschutz- und Landwirtschaftspolitik herhalten zu lassen und von anderen eigenen Versäumnissen abzulenken.

Wir verwahren uns dagegen!
Weiter u. und in unserem
Gästebuch und unter "Kontrovers, hier platzt uns die Angelschnur" beziehen wir eindeutig Stellung.

Eine weiterer schwerwiegender und irreführender, geradezu verbrecherischer Sachverhalt macht sich im Internetangebot von z. B. Amazon und vielen anderen Anbietern breit.
Es handelt sich dabei um das sog. Bogen- oder Katapultfischen mit harpunenähnlichen Pfeilen, die oft einfach als Anglerpfeile benannt werden.

Wir Angler, organisiert in unseren Verbänden, die wir uns als Angler bezeichnen, protestieren entschieden gegen diese tierquälerischen und hochgefährlichen Methoden des Fischfangs und generell deren Einsatz gegen jegliches Leben.
Wir Angler verabscheuen diese Methoden der Tierquälerei und wenden diese niemals an.

Wir fordern, dass die Verwendung des Begriffs Anglerpfeil für diese Waffen gesetzlich verboten wird, weil durch ihn alle wahren Angler mit diskriminiert und in die Nähe des verbrecherischen Tuns mit diesen Gerätschaften gerückt werden.
Der als Nichtangler für das Geschehen ahnungslose Bürger liest und hört nur "Anglerpfeil" und weiß sofort: Diese verdammten tierquälerischen Angler...

Menschen, die diese Waffen verwenden, sind auf keinen Fall Angler!

Erst kürzlich gab es einen Bericht in der Märkischen Oderzeitung (MOZ) über eine am Flügel mit einem offensichtlich solchen Pfeil schwer verletzte Ente, nun flugunfähig, auf der Spree bei Fürstenwalde.
Man hat mit großem Aufwand vom Wasserstraßenamt und von der Polizei versucht, das Tier einzufangen um es zu retten und tierärztlich versorgen zu können. Leider ohne Erfolg.
Wenn es nicht gelingt, den Vogel tierärztlich zu behandeln, wird er einem qualvollen Tod entgegengehen...

Aus gegebenen Anlass  
haben wir wegen eines zweiten und dritten überaus interessanten Eintrags vom 24. Februar und 02. März 2020 in unserem Gästebuch unter Kontrovers, hier platzt uns die Angelschnur... und hier nachfolgend Neuigkeiten zu melden.

Es heißt nicht umsonst: Der Erfolg hat viele Väter..., aber es wirkt schon komisch, wenn sich jetzt besonders grüne Vögel versuchen, Federn an den Hut zu stecken... 

Und hier die neuesten Wasserstandsmeldungen vom 25. Februar 2020:

Soviel Wasser hatten wir seit Langem nicht mehr im See und im Ablauf...

Endlich hat es mal in einer Zeit, die eigentlich mit Eis und Schnee einhergehen sollte, etwas mehr als sonst in den letzten Wintern geregnet.
So konnte die Wassermenge in Seen, Flüssen und Bächen aufgefüllt werden und auch der stark abgesunkene Grundwasserspiegel ist wieder etwas gestiegen, aber längst noch nicht ausreichend.

Wer mit uns in Verbindung treten möchte und möglicherweise auch eine eigene Ansicht dazu hat, kann sich über das Gästebuch oder über Kontakt direkt an uns wenden.

Meldung vom 13. Dezember 2019:
Soeben wurde bekannt, dass die vor wenigen Wochen im Ablauf des Trebuser Sees als provisorischer Staustufenersatz vom Wasser- und Landschaftspflegeverband "Untere Spree" vorgenommene Steinschüttung schon wieder beschädigt wurde.

Folgerung: Die unbelehrbaren, sich weiterhin besserwisserisch dünkenden, angemaßten Tier- und Umweltschützer lassen nicht ab von ihrem verbrecherischen Tun!

Hier ein Bild von der Schüttung unmittelbar nach Fertigstellung:

Und so sah es noch kürzlich aus:

Dieses Bild oben ist vom 13.12.2019.
Aber, offenbar geschehen doch noch unvorhergesehene Wunder:

Hier ein Bild vom 02. Januar 2020!

Wir freuen uns sehr über die offensichtlich eingetretene Einsicht zum Jahreswechsel, möglicherweise als guter Vorsatz für die Zukunft, dass jemand versucht hat, den angerichteten Schaden vom Bild darüber, wieder gut zu machen...

Und hier Neuigkeiten aus der Märkischen Oderzeitung vom Valentinstag 2020:

Wenn das kein Grund zum Feiern ist, wissen wir es aber auch nicht...
An der Schwelle wird sich ja wohl kein noch so hartgesottener, vermeintlicher Umwelt- und Naturschützer vergreifen und der vorherige Wasserstand im See eben zum Nutzen von Natur und Umwelt, wird wieder hergestellt...

Weitere Bilder dazu unter Kontrovers, hier platzt uns die Angelschnur.

Hier nun für alle, die es noch nicht gesehen haben sollten, unser neues Banner:

Jugendcamp

Wir wünschen uns für unsere jährlichen Jugendcamps mehr jüngere Teilnehmer ab 8 Jahren, die an das waidgerechte und auf den Schutz und den Erhalt unserer Umwelt ausgerichtete satzungsgemäße Handeln unseres Vereins herangeführt werden möchten.
Deshalb hier ein Link auf unsere doch etwas in den Verzweigungen dieser Homepage versteckten Berichte über unsere nun schon traditionellen Jugendcamps und die Anmeldemöglichkeiten dafür.

Achtung!

Das Jugendcamp 2020 musste wegen der Corona-Virus-Pandemie leider ausfallen.
Wir hoffen sehr, dass sich das 2021 nicht wiederholt...

Wer sehen möchte, wie das in 2019 mit dem Jugendcamp gewesen ist, findet das jetzt hier unter Jugendcamp.

Die Bilder vom Jugendcamp 2019 sind etwas versteckt unter Unser Verein - Veranstaltungen - Jugendcamp zu sehen.

Die Aktion Sammelantrag Waldfahrgenehmigung beim LAVB über unseren Vorstand ist beendet. Sollte sich noch einmal eine nennenswerte Anzahl Interessenten für eine Waldfahrgenehmigung für den Landeswald zusammenfinden, sind wir gern bereit, einen neuen gemeinsamen Sammelantrag zu stellen (s. a. u. "Aktuelles").


Achtung!

Es gibt Neuigkeiten zu Waldfahrgestattungen beim LAVB (s. u. "Aktuelles").


An dieser Stelle möchten wir aus gegebenem Anlass noch darauf hinweisen, dass wir unser Anglerheim am Trebuser See sowohl an Vereins- als auch Nichtmitglieder vermieten.
Näheres
hierzu zu Anmeldungen, Adressen, Telefonnummern usw.  ist auf den Seiten "
Unser Verein" unter dem Punkt "Vermietungen" zu finden.
Eine ausführliche Beschreibung unseres Heimes und Grundstücks findet  sich auf der Seite
"Anglerheim".



Achtung!
Wer von unseren Mitgliedern bekommt unsere vierteljährlich erscheinende kostenlose Verbandszeitung "Der Märkische Angler" noch nicht oder nicht mehr z. B. wegen eines Umzuges?
Bitte meldet Euch über Kontakt oder beim Vorstand während der Sitzungen (s. a. Arbeitsplan) oder anderweitig bei Vorstandsmitgliedern.

Für weitere Informationen wird auf unseren Schaukasten und die an jedes Mitglied übergebenen Arbeitspläne verwiesen. Der Arbeitsplan für 2020 kann unter Downloads runter geladen und  ausgedruckt werden.

Liebe Angelfreunde!

Wir möchten ausdrücklich erwähnen, dass die finanzielle Absicherung unseres Jugendcamps auch 2019 in dankenswerter Weise durch Sponsoring von der E.DIS AG, Regionalbereich Ost Brandenburg in Fürstenwalde erfolgte, auch wiederum durch Lutz König, Inhaber Restaurant Seeblick, wie in den Vorjahren unterstützt wurde. 

Achtung!

Liebe Angelfreunde, um unsere Startseite übersichtlicher zu gestalten, haben wir die neue Seite "Aktuelles" in die Struktur unserer Homepage eingefügt, auf welcher wir über Neuigkeiten aus der jüngeren Vergangenheit und, wie die Namen schon jeweils verraten, eben über aktuelle Ereignisse in unserem Vereinsleben berichten.

Wir sind einer der wenigen Anglervereine, die noch Wert auf ein Vereinsleben mit unseren Mitgliedern legen, dass nicht nur im Abholen der Angelmarken und anderer Genehmigungen besteht.
Bei uns werden unseren Mitgliedern über das Angeljahr hinweg, festgelegt in einem jährlich neu ausgearbeiteten Arbeitsplan, Events in Form von Hegeangeln und anderen Veranstaltungen auch für die ganze Familie geboten.


In besonderer Weise sind wir dem Natur-, Arten- und Gewässerschutz, ihrem Erhalt und ihrer Pflege verpflichtet (s. u.), denn allein auf der Verfolgung dieser Ziele beruht unsere vor dem Finanzamt zu verteidigende steuerfreie Gemeinnützigkeit und ermöglicht erst unsere Mitgliedschaft im ebenfalls gemeinnützigen Landesanglerverband Brandenburg (LAVB) und letztlich im Deutschen Angelfischerverband (DAFV), die beide ebenfalls ihre Gemeinnützigkeit durch die Verfolgung obiger Ziele nachweisen müssen.



Natürlich wird solches Vereinsleben durch unser vereinseigenes gepflegtes Anglerheim auf einem Ufergrundstück am Trebuser See in herrlicher Lage besonders begünstigt.

Paradiesischer Ausblick:
Von der Treppe unseres Anglerheims auf unser Idyll, den wunderschönen Trebuser See mit eigenen Kahnanlegestellen.




Solch Anblick unseres Heimes bietet sich vom See her gesehen..

Eine Beschreibung des Trebuser Sees und wie man dort hinkommt, findet sich unter dieser Verlinkung: Trebuser See .

Weil bei uns auch noch Traditionen gepflegt werden (2019 blicken wir auf 100 Jahre Bestehen zurück) wird jeder verstehen, dass wir uns bei unserer Mitgliederwerbung besonders über solche neuen Mitglieder freuen, die rege an einem reichhaltigen Vereinsleben teilnehmen möchten und dieses aktiv mitgestalten.

Unser anerkannt gemeinnützige Verein will für alle Fürstenwalder(innen) und auch aus der Umgebung bis nach Berlin, die den schönen Angelsport ausüben wollen, in einer gesunden Umwelt eine gemütliche Heimstatt sein und zugleich eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung bieten.

Bei uns sind alle, gleichgültig ob Mädchen oder Junge von 8 Jahren an, ob Frau oder Mann aller Altersgruppen gern gesehen.
Es ist kein Unterschied ob SIE, ER oder auch BEIDE den Angelspaß und -sport als funktionales Element des Umwelt- und Naturschutzes schon beherrschen oder erst erlernen möchten.

Unsere Vereinsziele möchten wir in einem kleinen Auszug aus der Satzung unseres Anglervereins (AV) an dieser Stelle hier einmal kurz anreißen:


(1) Zweck des Vereins ist die Förderung des Naturschutzes und der Landschaftspflege im Sinne des Bundesnaturschutzgesetzes und der Naturschutzgesetze der Länder und des Umweltschutzes.

(2) Der AV verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnitts „steuerbegünstigte Zwecke“ der Abgabenordnung.

(3) Anliegen des AV ist die Interessenvertretung seiner Mitglieder zur Erhaltung bzw. Schaffung von Möglichkeiten und Voraussetzungen zur Ausübung aller Formen des Waid - und Hege gerechten Angelns, sowie die Erhaltung und Pflege der Natur, insbesondere der Gewässer und die Hege der Fischbestände unter Beachtung des Tier- und Artenschutzes.

In diesem Sinne regt er seine Mitglieder zu einer aktiven Betätigung in der Natur im Interesse der Allgemeinheit an und fördert ihre satzungsgemäße gemeinnützige Tätigkeit.

(4) Der AV bezweckt:

a)
Die Betätigung seiner Mitglieder im Umwelt-, Gewässer-, Landschafts-, Natur- und Tierschutz...

Der gesamte Wortlaut der Satzung ist unter Downloads veröffentlicht, kann dort heruntergeladen und/oder ausgedruckt werden.

Wir freuen uns  im August 2020 sehr über den 4500. Besucher auf der Homepage unseres Anglervereins und dass, trotzdem zurzeit nur die Besucher erfasst werden, die uns über die Startseite erreichen, nicht aber diejenigen, die über Begriff- oder Schlagwortsuche auf anderen Seiten unserer Homepage aus dem Internet zu uns gelangen.

Herzlichen Dank für das große Interesse und die Freude wäre noch größer, wenn sich von den vielen Gästen auf unserer Seite doch einige mehr dazu durchringen könnten, sich vielleicht mal via Gästebuch oder über Kontakt zu äußern.

Wir möchten gerne wissen, wie unsere Homepage denn so ankommt.
Wir wissen nicht, wer und warum jemand unsere Seiten besucht.

An der Resonanz in Bezug auf unsere Werbewirksamkeit für neue Mitglieder für unseren Verein merken wir, dass wir da durchaus noch Spiel und Luft nach oben haben.

Wir wären deshalb dankbar für jede kritische Äußerung und Hinweise dazu, was wir noch besser oder anders machen könnten, um noch werbewirksamer für unseren schönen Sport auftreten zu können.

Also liebe Gäste, traut Euch! Ihr könnt jederzeit über Kontakt oder unser Gästebuch mit uns Verbindung aufnehmen.

Besucherzähler

Besucherzähler Test